Die Chronik von 1775-1956

 

1775

Das Amt Chemnitz erlässt für seine Amtsdörfer eine Feuerwehrverordnung. Somit haben auch die männlichen Ober- und Niederhermersdorfer Einwohner vom vollendeten 20. bis zum vollendeten 60. Lebensjahr eine Pflichtfeuerwehr zu bilden und für die Bereistellung geeigenter Löschgeräte zu sorgen.

_________________________________________________________________

1853

In Niederhermersdorf wird ein Feuerlöschdirektor ernannt.

_________________________________________________________________

1863

Beide Gemeinden legen zur Finanzierung des Kaufes einer Feuerspritze eine gemeinsame Feuerlöschkasse an. Die Gemeinde Niederhermersdorf beschließt ,,die Mannschaft zur freiwilligen Feuerwehrkompanie" mit Kutte, Ledergürtel und Filzhut einzukleiden sowie mit Holzleiter und ledernen Eimern auszurüsten. Es ist die Geburtsstunde der freiwilligen Feuerwehr.

_________________________________________________________________

1873

Niederhermersdorf erwirbt bei Spritzenbauer Lipold in Chemnitz eine große vierrädige Wagenspritze.

_________________________________________________________________

1879

In Oberhermersdorf scheitern erste Bemühungen, eine freiwillige Feuerwehr zu bilden, ebenso 1884. Die Männer um Ernst E. Weinhold gründen darauf den Turnverein Oberhermersdorf ,,DT"

_________________________________________________________________

1887

Der mit Uniform versehene Teil der Niederhermersdorfer Pflichtfeuerwehr wird am 1. Januar in ,,Uniformierter Pflichtfeuerwehr" umbenannt.

_________________________________________________________________

1889

In Oberhermersdorf entsteht eine freiwillige Feuerwehr. Ihr erster Hauptmann ist ernst Weinhold.

_________________________________________________________________

1901

Oberhermersdorf gibt bei der Firma Händel in Dresden eine neue Spritze in Auftrag.

_________________________________________________________________

1905

Die Freiwillige Feuerwehr Oberhermersdorf wird auf Vorschlag des Branddirektors wegen zu geringer Mitgliederzahl aufgelöst.

_________________________________________________________________

1914

Am 1. Juli wird in Oberhermersdorf eine freiwillige Feuerwehr neu gegründet. Leiter der Wehr ist Paul Wolf. Der erste Weltkrieg beginnt.

_________________________________________________________________

1924

Am 26. März findet in Oberhermersdorf die Weihe des von Konsul a.D. Kurt Plaschke gestifteten Banners statt.

_________________________________________________________________

1925

Niederhermersdorf erhält eine pferdegezogene Motorspritze der Firma Flader, Jöhstadt. Am 4. Dezember gründet die Freiwillige Feuerwehr Oberhermersdorf in Helmerts Restaurant ,,Zur Post" einen Musikzug.

_________________________________________________________________

1926

Am 14. August wird die ,,uniformierte Pflichtfeuerwehr Niederhermersdorf" in ,,Freiwillige Feuerwehr Niederhermersdorf umbenannt.

_________________________________________________________________

1927

An der Reichenainer Straße entstehen ein Rathaus für Niederhermersdorf und auf dem selben Grundstück ein neues Gerätehaus für die freiwillige Feuerwehr.

_________________________________________________________________

1929

Am 22./23. Juni wird in Niederhermersdorf der Kreisverbandstag der freiwilligen Feuerwehren des Feuerwehrverbandes Chemnitz/Land ausgerichtet. Auf das Gerätehaus wird eine Sirene montiert.

_________________________________________________________________

1930

Die Niederhermersdorfer Wehr schafft eine Automobilspritze an.

_________________________________________________________________

1934

Am 1.April vereinigen sich die Gemeinden Oberhermersdorf und Niederhermersdorf zu einer Gemeinde mit dem Namen Adelsberg. Die beiden Wehren werden zur ,,Freiwilligen Feuerwehr Adelsberg zusammengefasst. So bilden die ehemalige Niederhermersdorfer Wegr den Löschzug 1 und die ehemalige Obehermersdorfer Wehr den Löschzug 2.

_________________________________________________________________

1937

Der Löschzug 2 erhält einen Lastkraftwagen. In der Kinderkolonie entsteht ein neues Feuerwehrdepot.

_________________________________________________________________

1938

Die Freiwillige Feuerwehr Adelsberg feiert ihr 75-Jähriges Jubiläum.

_________________________________________________________________

1939

Der 2. Weltkrieg beginnt.

_________________________________________________________________

1945

Kurz vor Ende des 2.Weltkrieges am 15. Februar und am 7./8. März werden Chemnitz und Umgebung stark bombadiert. Aus das Adelsberger Feuerwehrdepot in der ehemaligen Kinderkolonie wird samt Fahrzeugen und Geräte vernichtet.

_________________________________________________________________

1950

Mit Wirkung vom 1. März wird die Gemeinde Adelsberg in den Verwaltungsbereich der Stadt Chemnitz eingegliedert.

_________________________________________________________________

1956

Die Regierung der DDR entlässt das ,,Gesetz zum Schutz der Brandgefahren.